Kunterbunter Laternenumzug

Traditioneller Umzug mit 1.500 Teilnehmern.

Auch in diesem Jahr ging es beim traditionellen Laternenumzug des WölfiClub wieder kunterbunt zu. Rund 1.500 Teilnehmer starteten am Samstag pünktlich um 17 Uhr mit Begleitung der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte Wolfsburg und dem Spielmannszug Waterloo. Heimlicher Star war natürlich VfL-Maskottchen Wölfi, der auf dem ganzen Weg von seinen Fans dicht umlagert wurde. Zuvor hatten zahlreiche Kinder gemeinsam mit ihren Eltern ihre eigene Wunschlaterne gebastelt. Stolz und mit großer Begeisterung wurden diese beim anschließenden Umzug präsentiert, so dass nicht nur die Laternen leuchteten, sondern auch die Kinder- und Elternaugen voller Freude strahlten – vor allem als die Route zum Ende durch die Volkswagen Arena führte. Zuvor hatte der VfL-Tross bereits zahlreiche Teilnehmer am Allersee eingesammelt. Denn in diesem Jahr wurde der Umzug erstmalig zusammen mit den kleinen Anhängern der Grizzlys Wolfsburg und dem Hotel Courtyard by Marriott Wolfsburg organisiert. Auch diese brachten ihre Maskottchen Ben und Cord mit. Gemeinsam führten sie schließlich den Weg bis ins Stadioninnere fort und nahmen dort auf der Haupttribüne Platz für ein tolles Abschlussbild.

Positives Fazit

Nach dem Umzug gab es einen stimmungsvollen Ausklang an lodernden Feuerschalen bei alkoholfreiem Punsch, Pommes und Würstchen. „Die Veranstaltung ist super gelaufen. Es war schön, dass sich so viele Menschen am Umzug beteiligt haben. Vor zwei Jahren sind wir mit 150 Personen gestartet und haben die Teilnehmerzahl nun verzehnfacht. Besonders freuen wir uns über die jährliche Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte. Außerdem sind das gemeinsame Basteln vor dem Umzug sowie das Zusammenlegen des Laternenumzugs mit den Grizzlys Wolfsburg sehr gut angekommen, da viele Kinder beide Vereine mögen“, fiel das Fazit von Projektleiterin und WölfiClub-Mitarbeiterin Ines Buerke sehr positiv aus.