Glücksbringerin beim ersten Heimspiel.

Laura Fleischer war das Stadionkind beim Spiel gegen den FC Schalke 04.

Erstes Spiel, erster Sieg, erstes Stadionkind – Laura Fleischer durfte den 2:1-Sieg ihrer Wölfe gegen den FC Schalke 04 beim Bundesligaauftakt aus einer neuen Perspektive erleben. Die Elfjährige, die die Partie gemeinsam mit ihrer Mutter besuchte, konnte den späten Erfolg der Grün-Weißen nicht nur aus nächster Nähe feiern, sondern sich dazu noch einige Tricks bei ihrem Lieblingsspieler Robin Knoche und seinen Mannschaftskollegen abgucken. Die Sechstklässlerin steht nämlich selbst für die JSG Hattorf-Heiligendorf auf dem Platz und möchte später einmal Fußballprofi werden. Seitdem der VfL im Jahr 2009 den Meistertitel gewonnen hat, ist Laura Fan der Wölfe – da war sie gerade einmal zwei Jahre alt. Auch die Familie der Wolfsburgerin drückt den Grün-Weißen regelmäßig in der Volkwagen Arena die Daumen. Beim Spiel gegen die Königsblauen war Glücksbringerin Laura jedenfalls erfolgreich.