Einmal quer durch Deutschland

Leo Doberstein war das Stadionkind gegen den FC Augsburg.

500 Kilometer reiste Leo Doberstein aus Heilbronn zu einem ganz besonderen Heimspielerlebnis nach Wolfsburg an: Das Spiel seiner Wölfe gegen den FC Augsburg durfte Leo als Stadionkind hautnah miterleben. Seit 2011 ist der 13-Jährige Mitglied im WölfiClub, in seiner Familie unterstützt nur er die Grün-Weißen. Leos Vater und Bruder begleiteten ihn dennoch zum Spiel gegen Augsburg und auch zu anderen Heimspielen trat Leo mit seiner Familie die lange Anreise an. Gemeinsam begutachteten sie gegen den FCA ganz besonders Daniel Didavi, den Lieblingsspieler des Achtklässlers, der sich selbst einige Fußballtricks von ihm abschaute.  Immerhin steht Leo gerne selbst als Mittelfeldspieler auf dem Platz. Trotz des torlosen Unentschiedens gefiel der Tag Leo sehr gut, vor allem das Interview mit dem Stadionsprecher, das auf der großen Leinwand gezeigt wurde, beeindruckte den Jugendlichen aus Baden-Württemberg – dafür hatte sich die Anreise quer durch Deutschland mehr als gelohnt.