Ein glücklicher Zufall

Luca Calcaterra war das VfL-Stadionkind beim Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen.

Ein Leben ohne den VfL Wolfsburg kann sich Luca Calcaterra, Stadionkind gegen Bayer 04 Leverkusen, überhaupt nicht vorstellen. Seit seiner Geburt ist der Neunjährige, der jedes Heimspiel seiner Wölfe zusammen mit seiner Familie von der Nordkurve der Volkswagen Arena aus verfolgt, Mitglied im WölfiClub. Am 25. Spieltag erlebte er nun ein absolutes Fan-Highlight: Als Stadionkind bekam der Viertklässler einen exklusiven Einblick in seinen Verein, konnte seine Stars, darunter seinen Lieblingsspieler Daniel Didavi, aus nächster Nähe beobachten und den Trubel in den Katakomben der Volkswagen Arena zusammen mit seinem Vater kurz vor Anpfiff hautnah miterleben. Für den Abwehrspieler aus Ehmen, der selbst einmal Profifußballer werden möchte, ging damit ein Traum in Erfüllung – ein glücklicher Zufall, denn Luca war als Stadionkind kurzfristig für ein anderes Kind eingesprungen. Nach so vielen schönen Eindrücken konnte er die 1:2-Niederlage seiner Wölfe deutlich besser verkraften.