Anderer Blickwinkel

Leon Dörries war das Stadionkind beim Spiel gegen Hertha BSC.

Ein Spiel der Wölfe aus einem anderen Blickwinkel sehen – das wollte Leon Dörries und bewarb sich für das Stadionkind. Beim Spiel gegen Hertha BSC wurde sein Traum nun wahr. Als Stadionkind konnte der Achtjährige unter anderem seinen Lieblingsspieler Maximilian Arnold vom Spielfeldrand aus begutachten und erlebte aus nächster Nähe den spät umjubelten Ausgleich der Wolfsburger. Zu jedem Heimspiel kommt der Drittklässler in die Wölfi-Kurve der Volkswagen Arena. Begleitet wird er dabei, wie auch heute, häufig von seinem Vater. Die Leidenschaft für die Grün-Weißen – die hat Leon allerdings von seinem Opa Achim geerbt. Irgendwann möchte Leon selbst einmal auf der großen Fußball-Bühne stehen. Seit zwei Jahren gibt der Mittelfeldspieler beim JSG Nordkreis alles für seinen großen Traum, Fußballprofi zu werden. Wie eine Zukunft als VfL-Spieler an einem Spieltag aussehen würde, das konnte Leon als Stadionkind erleben.